Sektor

Real Estate

 

Immobilien sind gekennzeichnet als materielles Vermögen mit realer Substanz und gelten als vergleichsweise defensives Investment. In den vergangenen zehn Jahren eines Superzyklus waren die starken Marktaktivitäten und -volumina, insbesondere getrieben von niedrigen Zinsen, fortwährenden Preissteigerungen und dank sehr robuster Nachfrage in nahezu allen Real Estate-Teilsegmenten mit hohen Finanzierungsaktivitäten und großen Transaktionsvolumina vorhanden.

 

 

Stand: Mai 2024     Typ: Executive Summary

Aktuelle Entwicklungen

Immobilientransaktionen sind jedoch aufgrund des jüngsten Marktumfelds sehr komplex und herausfordernd angesichts stark gestiegener Zinsen, erhöhter Bau- und Energiekosten, zunehmenden Wettbewerbs und der Notwendigkeit bestehende Finanzierungen zu optimieren bzw. aufrecht zu erhalten. Zusätzlich belasten eine Vielzahl von Insolvenzen von - auch großen - Projektentwicklern, Bauunternehmen und relevanten Zulieferern entlang der gesamten Wertschöpfungskette den Ausblick und die erwartete Entwicklung der Branche. Positive Signale sind erkennbar, jedoch bedarf es  gegenwärtig einer intensiven Evaluierung und umfassenden Vorbereitung für erfolgreiche neue Projekte und Transaktionen.

 

In den unterschiedlichen Immobilien-Teilsegmenten unterstützen wir bei der Vorbereitung und Durchführung von Kauf-/ Verkaufstransaktionen, sowie der (Re-)Finanzierungsberatung bis hin zu Fundraising-Aktivitäten, zur Realisierung von Einzel- wie auch Portfolientransaktionen – sowohl in gesunden, stabilen wie auch anspruchsvollen Restrukturierungssituationen. Unsere Kunden sind hierbei institutionelle Investoren, Asset Manager, Unternehmen und Family Offices. Je nach Art der Immobilie clustern wir den Fokus unserer Aktivitäten nach Region und Nutzungsart der Immobilie u.a.:

 

  • Wohnimmobilien
  • Büroimmobilien
  • Gewerbe- und Industrieimmobilien
  • Logistik- und Handelsimmobilien
  • Immobilien-Projektentwickler
  • Sale and Lease Back-Transaktionen

 

 

Besonders im Fokus stehen auch Sale & Lease Back-Transkationen (SALB) im Rahmen der Finanzierung von Unternehmen: SALB stellt dabei ein sehr interessantes Instrument zur Liquiditätsschöpfung dar, sowohl bei Wachstumsplänen wie auch bei Reorganisations- / Restrukturierungssituationen.

 

Alternativ können – auf Basis von verschiedenen Strukturen – bei Unternehmen auch die Kapitalbindung und das Bilanzmanagement im Zentrum von Überlegungen stehen, um etwa ratingrelevante Kennziffern zu optimieren und sich hierdurch neue Finanzierungsoptionen zu eröffnen. Dies ist sowohl für gesunde wie auch für angeschlagene oder auch in der Transformation befindliche Unternehmenssituationen sehr gut realisierbar.

Die Unsicherheit hat insbesondere auch die bisher langjährig erfolgsverwöhnte Immobilienwirtschaft fest im Griff: stark gestiegene Zinskosten, Korrekt...

Die Unsicherheit hat insbesondere auch die bisher langjährig erfolgsverwöhnte Immobilienwirtschaft fest im Griff: stark gestiegene Zinskosten, Korrekturbewertungen, Insolvenzen großer Projektentwickler/ Bauunternehmen, zurückhaltende Finanzierungstätigkeiten bisheriger Finanzpartner, stark gestiegene Baukosten, erhöhter regulatorischer Druck und eine anspruchsvolle geopolitische Lage mit weitreichenden Konsequenzen und hoher Komplexität. Jedoch bieten anspruchsvollen Zeiten auch Chancen – lassen Sie uns sprechen.

Sowohl das gesamtwirtschaftliche Umfeld als auch (regionale) Marktfaktoren bezüglich einzelner Immobilien und innovatives Handeln haben für die Immobi...

Sowohl das gesamtwirtschaftliche Umfeld als auch (regionale) Marktfaktoren bezüglich einzelner Immobilien und innovatives Handeln haben für die Immobilienwirtschaft erheblichen Einfluss mit Blick auf die Unternehmensbewertung: Zusammensetzung, Zukunftsfokussierung, Energieeffizienz, Wettbewerbsfähigkeit des Immobilienportfolios und der Projektpipeline spielen eine zentrale Rolle. Zugleich gewinnen digitale Themen und Services einen hohen Einfluss.

Entscheidenden Erfolgsfaktoren sind weiterhin die richtige Standortwahl, eine solide und flexible Finanzierung, die Qualität der Immobilie, das Manage...

Entscheidenden Erfolgsfaktoren sind weiterhin die richtige Standortwahl, eine solide und flexible Finanzierung, die Qualität der Immobilie, das Management von Mietausfällen und die Berücksichtigung von Marktzyklen. Zukünftig werden insbesondere das digitale Mindset einschließlich der Verarbeitung von Daten sowie die zunehmende Automatisierung mithilfe von digitalen Lösungen zur Realisierung von Zeitersparnis, Effizienz und Sicherheit in Bau- und Immobilienprojekten weitere Erfolgsfaktoren darstellen.

SXH Sektor Branche Immobilien 01

Trends

 

Grundsätzlich bestehen Wachstumschancen in einzelnen Sektoren und geografischen Teilmärkten, wobei es gleichfalls Investment- und Desinvestment-Chancen in Krisensituationen und Portfolio-Neuausrichtungsbemühungen geben wird.

Besonders im Fokus werden weiterhin Immobilienstrategien sein, die sich im Umfeld erhöhter Zinsen, einer Fokussierung auf qualitativ hochwertige Immobilien, veränderter Nachfragestrukturen in Teilmärkten und einem herausforderndem Bewertungsumfeld befinden.

 

Aktuell zeigen sich auch in der Immobilienbranche die Fortschritte der Anwendungen von Big Data-Lösungen, Gebäudeautomatisierung und künstlicher Intelligenz (KI) sowohl für Immobilien-Transaktionen, als auch für Immobilien- und Portfoliomanagement einschließlich Due-Diligence, sowie der Bewertung und der Optimierung der operativen Bewirtschaftung.

Transaktionen
Erfolgreiche Deals

Expertenmeinung

Erfolgsaussichten der Branche

 

Das Baugewerbe und die Real Estate-Branche erweisen sich insgesamt im Allgemeinen als äußerst vielversprechend und unterliegen einem starken Wandel durch neue Trends wie Green Buildings, Property Technology, Machine Learning, 3D-Druck sowie der zunehmenden Digitalisierung und Effizienz. Diese Trends prägen die Branchen positiv und bilden die Grundlage für eine nachhaltige Transformation.

Insbesondere im Baugewerbe hängt das Wachstumspotenzial stark vom anhaltenden Zinsniveau und den Baukosten ab. Dies erhöht den Druck zur Konsolidierung, insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen in der Baubranche.

Darüber hinaus spielen weitere Faktoren eine wichtige Rolle, etwa innovative Materialien und (teil-)autarke Energielösungen, um den ökologischen Fußabdruck zu optimieren. Ebenso werden fortschrittliche Technologien wie Building Information Modeling (BIM) und PropTech-Ansätze zum Standard.

SXH unternehmensverkauf beratung firmenverkauf

Die Real Estate Branche steht vor Herausforderungen. Gleichzeitig ist das ein spannender Markt mit vielversprechenden Wachstumsprognosen, die kontinuierlich an Nachfrage gewinnen. Der Fokus auf nachhaltige Themen verleiht ihm zudem einen Aufschwung.

Christian Saxenhammer
Managing Partner

Ihre Ansprechpartner

 

Saxenhammer verfügt über fundierte Fach- und Branchenkenntnisse und kann auf ein breites Netzwerk

von Industrieexperten zurückgreifen, die langjährige Transaktionserfahrung gesammelt haben.

 

Wir beraten Sie gerne!

Zum Kontakt